HEIDEN power GmbH | competence in power

HE-ACS

Unsere AC-Quellen HE-ACS bieten mit ihrem linearen Schaltungskonzept viele Vorteile:

  • Minimale Verzerrung des Ausgangssignals
  • Große Ausgangsbandbreite
  • Hohe Crest-Faktoren mit konstanter Kurvenform auch bei unterschiedlichen Lasten
  • Kompaktes Design z.B 1.000 VA in 6 HE, 60 kg
  • Spannung bis 1.000 V AC und +/- 1.000 V DC
  • Ausgangsfrequenz bis 2 kHz
  • Lineare Ausgangsstufe
  • Klirrfaktor bei Pmax 0,1 %
  • Cos φ ≥ 0,7
  • Peakströme bis zum 1,5-fachen Nennstrom

 

  • Beschreibung
  • Technische Daten
  • Optionen

Beschreibung

AC & DC linear

Die linearen AC/DC-Quellen der HEIDEN HE-ACS und HE-ACS3 Serie dienen dazu, Frequenzen, Spannungen, Kurvenformen, Phasenwinkel und Ströme in verschiedenen Ein- und Drei-Phasen-Netzen zu simulieren, um so das Verhalten von Komponenten, Schaltnetzteilen, Motoren und Geräten im Normalbetrieb oder bei Unter- und Überspannungen zu beobachten. dies ist zum Beispiel erforderlich, um Geräte zu testen, die für den amerikanischen Markt mit seinen 110 V / 60 Hz-Netz gedacht sind oder die in Flugzeugen mit ihren 400 Hz-Bordnetzen betrieben werden sollen. Das AC-Signal kann dabei auch mit einem DC-Offset programmiert werden.

Programmierbar

Je nach Ausführung liefert die HE-ACS frei einstellbare, ein- oder dreiphasige Sinus-, Rechteck- oder Dreieckspannungen. Der manuell einstellbare Frequenzbereich liegt zwischen 0 Hz und 2.000 Hz, zusätzlich lassen sich die häufig benötigten Frequenzen 50 Hz, 60 Hz und 400 Hz auch per Tastendruck wählen. In der Standardausführung bieten die Geräte einen Spannungsbereich von 0 bis 300 V AC/±424V DC bei einem Leistungsbereich von 250 VA bis 45 kVA. Die Ströme betragen bis 80 A pro Phase, wobei die Hochstromvariante stromgeregelt bis 600 A zur Verfügung stellt.

Individuelle Varianten

Alternativ sind Spannungen bis 500 V AC/ ±700 V DC beziehungsweise bis 700 V AC/ ±1000 V DC verfügbar, wobei die maximalen Ausgangsströme jeweils um 40 % bzw. 50 % reduziert sind. Die gesamte Baureihe weist exzellente Regeldaten auf und bietet bei einer Regelgüte von 0,1 %, einen sehr kleinen Klirrfaktor von 0,1 % und eine Programmiergenauigkeit der Wechselspannung von 100 mV. Zur Ansteuerung stehen analoge Schnittstellen sowie IEEE 488, RS232/ 485, USB und LAN zur Verfügung. In Verbindung mit der IEEE-Schnittstelle können zusätzlich auch die Treiber für die Benutzeroberfläche LabVIEW genutzt werden.Unsere AC-Quellen sind bemerkenswert kompakt und stehen Ihnen wie alle unsere Gerätefamilien entweder als Laborgerät oder als ATE-Version für automatische Testsysteme in 19”-Bauweise zur Verfügung.

  • Nachbildung von 1-phasigen Netzen
  • AC / DC Betrieb
  • Leistungen 250 – 10.000 VA
  • Ausgangsspannungen 0 bis zu 700 VAC / 1.000 VDC
  • Variable Frequenz von 1 bis zu 2.000 Hz, Sinus, Rechteck, Dreieck
  • Maximale Ströme bis 600 A
  • Anzeige über graphisches Display
  • Messungen von Spannung, Strom effektiv, Mittelwert, Spitzenstrom, Wirkleistung, Blindleistung, Scheinleistung, Powerfaktor, Crestfaktor
  • Spannung und Strom Konstant-Betrieb
  • Speicherplätze für frei programmierbare Kurvenformen (WAV Dateien), einspielbar über eine externe SD Karte (Option)
  • 10 Speicherplätze, um die aktuelle Konfiguration zu speichern
  • Externer Oszillatoreingang +/- 10 V (Option, mit einstellbarer Verzögerung bis 70 ms (Option)
  • Digitale Schnittstellen IEEE, RS232/485, USB, LAN (Option)
  • Analoge Schnittstelle galvanisch getrennt: 0 – 5 V oder 0 – 10 V (Option)
  • Script Steuerung: Programmierung von Abläufen und starten von der Speicherkarte
  • Erstellen beliebiger Kurvenverläufe und Programmierung über Speicherkarte oder digitaler Schnittstelle
  • Drei nichtflüchtige Kurvenverläufe (Programmierung über Speicherkarte)
  • Datenlog-Funktion: Aktuelle Betriebswerte werden in einem einstellbaren Intervall auf der Speicherkarte gesichert
  • Die Script-Steuerung in Verbindung mit der Datenlog-Funktion ermöglicht den Aufbau eines unabhängigen „Stand-Alone“-Prüfplatz
  • Sync-Eingang zum Synchronisieren mit externen Quellen (Option)
  • Sync-Ausgang zum Triggern externer Messgeräte o. Ä. (Option)
  • Ausgangsspannung für eine bestimmte Anzahl von Halbperioden abschaltbar (Option)
  • Ausgangsspannung für eine bestimmte Zeit einschaltbar (Option)
  • Sonderversionen auf Anfrage

Datenblatt HE-ACS 1 Phase deutsch

Datasheet HE-ACS 1 Phase english

BezeichnungPhasenAusgangsleistung  (VA) Ausgansspannung  (VAC)Ausgansspannung  (VDC)Ausgangsstrom  (A)
HE-ACS 25012503004253
HE-ACS 50015003004256
HE-ACS 10001100030042510
HE-ACS 20001200030042515
HE-ACS 30001300030042520
HE-ACS 40001400030042530
HE-ACS 50001500030042535
HE-ACS 60001600030042540
HE-ACS 70001700030042550
HE-ACS 80001800030042560
HE-ACS 90001900030042570
HE-ACS 1000011000030042580
BezeichnungBeschreibung
../230Eingang 230 / 207 – 253 VAC
../400Eingang 400 / 360 – 440 VAC
../3P208Eingang 3 x 208 / 187 – 229 VAC
../3P400Eingang 3 x 400 / 360 – 440 VAC
../3P480Eingang 3 x 480 / 432 – 528 VAC
../V500erweiterter Spannungsbereich 0 – 500 VAC / 0 – 700 VDC -40 % Imax
../V700erweiterter Spannungsbereich 0 – 700 VAC / 0 – 1.000 VDC -50 % Imax
../F1000erweiterter Frequenzbereich 1 – 1.000 Hz
../F2000erweiterter Frequenzbereich 1 – 2.000 Hz
../LTSchnittstelle IEEE488
../LTRS485Schnittstelle RS485
../LTRS232Schnittstelle RS232
../LANSchnittstelle LAN
../USBSchnittstelle USB
../ATI 5Analoge Schnittstelle mit galvanischer Trennung 0 – 5 V
../ATI 10Analoge Schnittstelle mit galvanischer Trennung 0 – 10 V
../EXT/OSZOSZ Externer Oszillatoreingang
../SDSD Kartenslot
../SYNC ASync Ausgang zum Triggern externer Messgeräte o.ä. (Option)
../SYNC ESync Eingang zum Synchronisieren mit externen Quellen (Option)
../INTLOCKInterlockeingang / Sicherheitsabschaltung
../DIPAusgangsspannung für eine bestimmte Anzahl von
../GATEHalbperioden abschaltbar (digitale Schnittstelle vorausgesetzt)
../APulsAusgangsspannung für eine bestimmte Zeit einschaltbar
../LoadR(digitale Schnittstelle vorausgesetzt)
../LoadLREinstellbare Pulssequenzen (digitale Schnittstelle vorausgesetzt)
Lastrückspeisefähig
Netzrückspeisefähig in der Entwicklung