HEIDEN power GmbH

Nehmen Sie Kontakt auf

 

+49-8196-9988-0

info@heidenpower.com


Bürozeiten:
Montag – Donnerstag: 08.00 – 17.00 Uhr
Freitag: 08.00 – 14.30 Uhr

Anschrift:
HEIDEN power GmbH
Am Wiesengrund 1
86932 Pürgen / Germany


DC Quelle Autorange

PSx Serien

DC-QUELLE

HEA-PS, -PSE, -PSI, -PSB Serien

DC Quellen DC Stromversorgungen

Serie HEA-PS, -PSE, -PSI, -PSB

Eine Serie, viele Varianten. Wo liegen die Unterschiede der Geräteserien? Wir haben die gängigsten Fragen für Sie zusammengestellt, um Ihnen eine schnelle Auswahl zu ermöglichen.

Was bedeutet “Autorange” bei diesen Geräten

» Durch die flexible Ausgangskennlinie kann die Endstufe bei geringerer Spannung einen höheren Strom treiben und bei geringerem Strom eine höhere Spannung anlegen. Alle Serien verfügen über einen Autorange-Bereich.

Mehrere Geräte sollen parallel für höhere Leistung betrieben werden. Welche Geräte eignen sich besonders?

» Wir empfehlen Geräte mit Master-Slave-Schnittstelle, also das HEA-PSE, -PSI oder -PSB. Der Master-Slave Bus stellt eine gleichmäßige Leistungsverteilung sicher und summiert Strom und Leistung. Sie steuern nur noch das Master-Gerät.

Wie unterscheiden sich die Bedienkonzepte?

» Die Serien HEA-PS und -PSE verfügen über ein Farb-TFT Display, die Bedienung erfolgt über Drehgeber und Taster.
» Die Serien HEA-PSI und -PSB verfügen über ein Farbdisplay mit Touch-Funktion.
» Die gleichzeitige Anzeige von Soll- und Ist-Werten ist bei allen Geräten möglich.

Welche Geräte verfügen über einen Funktionsgenerator und wozu kann er verwendet werden?


» Die Serien HEA-PSI und -PSB sind ab Werk mit einem Funktionsgenerator ausgestattet. Darin können U(t), I(t), U(I) und I(U) Kennlinien und Funktionen programmiert werden. Dies ermöglicht einen autarken Betrieb z.B. als PV-Simulator oder Batterietester.

Welche Schnittstellen sind möglich, welche sind bereits integriert?

Die Serien HEA-PS und -PSE haben ab Werk die gängigsten Schnittstellen fest verbaut.

» Die Serien HEA-PSI und -PSB verfügen zudem über einen digitalen Slot, um weitere, digitale Feldbusschnittstellen zu integrieren. Diese können jederzeit nachgerüstet werden.

HEA-PS9000 1U bis 1,5 kW

1 HE DC Versorgung

HEA-PS & PSE9000 2U bis 3 kW

Kleine DC Quelle ohne Autoranging

HEA-PS & PSE9000 3U bis 15 kW

DC Netzgerät Stromversorgung

HEA-PSI9000 2U bis 3 kW

DC Quelle 2 HE

HEA-PSI9000 3U bis 15 kW

DC Quelle mit Autoranging

HEA-PSI und PSB10000 4U 30 kW

Bidirektionale Stromversorgung DC
EigenschaftenHEA-PS9000HEA-PSE9000HEA-PSI9000HEA-PSB9000HEA-PSI10000HEA-PSB10000
Autorange Ausgangxxxxxx
DC-Quellexxxxxx
DC-Quelle-Senkexx
Leistung1 kW...15 kW3,3 kW...15 kW1 kW...15 kW±2,5 kW...15 kW30 kW±30 kW
Spannung bis1 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
3,3 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
1 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
±2,5 kW...10 kW
max. 750 V

±15 kW, max. 1.500 V
max. 2.000 Vmax. 2.000 V
Funktionsgeneratorxxxx
Front-USB für Sticks
Programmierung, Logging
xxxx
TFT-Farbdisplayxxxxxx
Touch-Bedienungxxxx
Betriebsart CV, CC, CPxxxxxx
Betriebsart CRxxxx
Analog Schnittstellexxxxxx
USBxxxxxx
LANxoooxx
Schnittstellenslotooxxx
Erweiterungsmodul:
CANopen
CAN
RS232
Profibus
Ethernet/IPUSB
Profinet-IO
Modbus-TCP
ooooo
Master-Slave Bus zur Parallelschaltungxxxxx
PV Simulationxxxx
Bediensoftwarexxxxxx
Multi-Control-Software für bis zu 20 Geräteoooooo
Batterie-Testxx
Batterie-Simulation (SoC)o
Sense-Anschlussxxxxxx
Schutzfunktionen: OVP, OCP, OPP, OTPxxxxxx
x = Serienmäßig verbaut
o = optional verfügbar
– = nicht verfügbar
DC-QUELLE

HEA-PS, -PSE, -PSI, -PSB Serien

DC Quellen DC Stromversorgungen

Serie HEA-PS, -PSE, -PSI, -PSB

Eine Serie, viele Varianten. Wo liegen die Unterschiede der Geräteserien? Wir haben die gängigsten Fragen für Sie zusammengestellt, um Ihnen eine schnelle Auswahl zu ermöglichen.

Was bedeutet “Autorange” bei diesen Geräten

» Durch die flexible Ausgangskennlinie kann die Endstufe bei geringerer Spannung einen höheren Strom treiben und bei geringerem Strom eine höhere Spannung anlegen. Alle Serien verfügen über einen Autorange-Bereich.

Mehrere Geräte sollen parallel für höhere Leistung betrieben werden. Welche Geräte eignen sich besonders?

» Wir empfehlen Geräte mit Master-Slave-Schnittstelle, also das HEA-PSE, -PSI oder -PSB. Der Master-Slave Bus stellt eine gleichmäßige Leistungsverteilung sicher und summiert Strom und Leistung. Sie steuern nur noch das Master-Gerät.

Wie unterscheiden sich die Bedienkonzepte?

» Die Serien HEA-PS und -PSE verfügen über ein Farb-TFT Display, die Bedienung erfolgt über Drehgeber und Taster.
» Die Serien HEA-PSI und -PSB verfügen über ein Farbdisplay mit Touch-Funktion.
» Die gleichzeitige Anzeige von Soll- und Ist-Werten ist bei allen Geräten möglich.

Welche Geräte verfügen über einen Funktionsgenerator und wozu kann er verwendet werden?


» Die Serien HEA-PSI und -PSB sind ab Werk mit einem Funktionsgenerator ausgestattet. Darin können U(t), I(t), U(I) und I(U) Kennlinien und Funktionen programmiert werden. Dies ermöglicht einen autarken Betrieb z.B. als PV-Simulator oder Batterietester.

Welche Schnittstellen sind möglich, welche sind bereits integriert?

Die Serien HEA-PS und -PSE haben ab Werk die gängigsten Schnittstellen fest verbaut.

» Die Serien HEA-PSI und -PSB verfügen zudem über einen digitalen Slot, um weitere, digitale Feldbusschnittstellen zu integrieren. Diese können jederzeit nachgerüstet werden.

HEA-PS9000 1U bis 1,5 kW

1 HE DC Versorgung

HEA-PS & PSE9000 2U bis 3 kW

Kleine DC Quelle ohne Autoranging

HEA-PS & PSE9000 3U bis 15 kW

DC Netzgerät Stromversorgung

HEA-PSI9000 2U bis 3 kW

DC Quelle 2 HE

HEA-PSI9000 3U bis 15 kW

DC Quelle mit Autoranging

HEA-PSI und PSB10000 4U 30 kW

Bidirektionale Stromversorgung DC
EigenschaftenHEA-PS9000HEA-PSE9000HEA-PSI9000HEA-PSB9000HEA-PSI10000HEA-PSB10000
Autorange Ausgangxxxxxx
DC-Quellexxxxxx
DC-Quelle-Senkexx
Leistung1 kW...15 kW3,3 kW...15 kW1 kW...15 kW±2,5 kW...15 kW30 kW±30 kW
Spannung bis1 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
3,3 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
1 kW...6,6 kW
max. 750 V

10 kW
max. 1.000 V

15 kW
max. 1.500 V
±2,5 kW...10 kW
max. 750 V

±15 kW, max. 1.500 V
max. 2.000 Vmax. 2.000 V
Funktionsgeneratorxxxx
Front-USB für Sticks
Programmierung, Logging
xxxx
TFT-Farbdisplayxxxxxx
Touch-Bedienungxxxx
Betriebsart CV, CC, CPxxxxxx
Betriebsart CRxxxx
Analog Schnittstellexxxxxx
USBxxxxxx
LANxoooxx
Schnittstellenslotooxxx
Erweiterungsmodul:
CANopen
CAN
RS232
Profibus
Ethernet/IPUSB
Profinet-IO
Modbus-TCP
ooooo
Master-Slave Bus zur Parallelschaltungxxxxx
PV Simulationxxxx
Bediensoftwarexxxxxx
Multi-Control-Software für bis zu 20 Geräteoooooo
Batterie-Testxx
Batterie-Simulation (SoC)o
Sense-Anschlussxxxxxx
Schutzfunktionen: OVP, OCP, OPP, OTPxxxxxx
x = Serienmäßig verbaut
o = optional verfügbar
– = nicht verfügbar